Film

Alexander_Dill_19841984 drehte der ungarische Regisseur Gabòr Bódy mit mir den Kurzfilm “Optimistische Philosophie”, bei dem ich die Aussentreppe des neuerbauten Philosophischen Instituts der Freien Universität Berlin in einem Anzug von Resmann (Salzburger Haute Couture) heruntersteppe.
Das Foto ist dem ZKM Filmarchiv der Karlsruher Kunsthochschule entnommen, das ich vergeblich mit der Bitte um Digitalisierung angeschrieben habe.

Mir fällt dazu ein, dass es kein Wunder ist, dass ich mit diesem Aussehen und diesem Filmtitel bereits 1985 meinen ersten Sohn Carl begrüssen durfte. Übrigens war Gabór mein bis heute einziger Blutsbruder; eine Verbindung, die wir 1983 im Düsseldorfer Daidokai in Gegenwart des Galeristen Volker Diehl eingegangen sind, der während des blutigen Aktes in Panik das Lokal verließ.

Aktuellere Filme von mir sind bereits digitalisiert. So drehte ich 2013 den Film “Offline Flatrate in Maisach” mit meinem Sohn Viktor in der Hauptrolle: